Dienstag, 01. September, 19 Uhr: Der älteste Schüler der Welt
Der 84-jährige kenianische Veteran Maruge erfährt aus dem Radio, dass die Regierung jedem eine freie Schulbildung gewährt. Dadurch sieht er seine einzige Chance, doch noch Lesen und Schreiben zu lernen, und löst als ungewöhnlicher Schüler der örtlichen Grundschule einigen Tumult aus. Berührendes Drama nach wahren Begebenheiten um die Verwirklichung eines Traumes und die Geschichte eines Landes.


Dienstag, 22. September, 19 Uhr: Die Zukunft pflanzen
Wie können wir dauerhaft die Welt ernähren? Alte Kulturen und moderne Wissenschaft zeigen, dass wir mit agrar-ökologischen Methoden nicht nur höhere Erträge als in der industriellen Landwirtschaft erzielen können, sondern auch Ökosysteme regenerieren und unsere eigene Lebensqualität verbessern. Dokumentation von Marie-Monique Robin mit beeindruckenden Beispielen von vier Kontinenten.
Ab 18 Uhr
Führung durch die Selbstversorgungs-Anteile der Alten Papierfabrik wie Gemeinschafts-, Permakultur- und Waldgarten.

Freitag, 2. Oktober, 19 Uhr: Radio Rock Revolution
1966 blüht die Rockkultur in England – der altehrwürdige BBC spielt dennoch gerade mal zwei Stunden Rock pro Woche! Abhilfe verschafft Quentin mit seinem Piratensender auf einem Fischkutter in der Nordsee, der dem britischen Establishment jedoch ein Dorn im Auge ist. Charmante, nostalgische Musik-Komödie mit Starbesetzung (u.a. Bill Nighy, Emma Thompson, Philip Seymour-Hoffman).

 

Freitag, 13. November, 19 Uhr: Augenhöhe macht Schule
Wie kann Schule zum Gelingen einer zukunftsfähigen Gesellschaft beitragen? Was braucht es, damit unsere Kinder selbstbestimmt und eigenverantwortlich lernen, sowie ihre Potentiale entfalten können? Die Dokumentation soll Pioniere zeigen, die neue Wege beschreiten, zum Dialog inspirieren und Mut machen, eigene Schritte zu wagen.

 

Eintritt frei

Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz.

 

Corona-Hygiene-Konzept des Klangraum 21, August 2020
PDF Download