Welche politische Bedeutung hatten die  Frauen des germanischen Heidentums und die ihnen im Mittelalter folgenden frühchristlichen Nonnen und Beginen? Welche die als Hexen und Zauberer verfolgten und verbrannten Frauen und Männer, die Häretiker:innen, die Andersgläubigen ab der frühen Neuzeit?

Welche politische Rolle spielten die damaligen Frauen und wie gingen sie mit ihrer Entwürdigung um?
Welche Rolle spielten sie bei der Einführung des Geld- und Schuldensystems, das Grundlage unseres heutigen Kapitalismus ist?

Warum wurden vor allem Frauen so vehement verfolgt, verleumdet und schließlich massenhaft verbrannt?
Was machte gerade die Frauen so gefährlich für das Establishment?

Wie können wir die Wunden, die in einen ausgewachsenen Geschlechterkrieg führten, heute heilen?

 

Ein Seminar mit Vortrag und musikalischen Pausen, um das Gehörte zu vertiefen und den Heilungsimpuls in uns zu installieren.
Während des Vortrages und im Anschluss findet ein offener Austausch statt.

 

Sa 16. März, 17 – 21 Uhr

Beitrag auf Spendenbasis
Eine Veranstaltung der Ebertsheimer Bildungsinitiative e.V.

Anmeldung unter:  info@ebi-ev.de | 06359-9613103

 

Birgit Weidmann
Autorin, lebt als Lebens-Künstlerin seit 23 Jahren auf einer abgelegenen Mühle im Untertaunus. Für sie ist Kunst und Leben eine Einheit. Seit 1997 beschäftigt sie sich in unterschiedlichen Medien mit den femininen Wurzeln unserer sakralen und sozialen Kultur. www.neuwagenmuehle.de

 

Ute Kreidler
Sängerin, Interpretin der Gesänge der Hildegard von Bingen, hat mit dem Klangraum 21 einen Ort geschaffen, an dem in vielfältiger Weise die Heilkraft der Klänge erlebt werden kann.
www.spirit-antiqua.de